Bildung gestalten.

Zusammen mit der Hopp Foundation engagieren wir uns für mehr Empathie, Teamarbeit und Kreativität an Schulen.

DAS PROBLEM

Die Anforderungen an Lehrende sind extrem hoch. Von Inklusion bis Digitalisierung – Lehrer müssen sich wandelnden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen stetig anpassen und ihren Unterricht danach ausrichten. Doch unser Bildungssystem macht das oft extrem schwierig. Trotz hoher Motivation fehlt Lehrenden oft die Zeit, sich neue Methoden für die Unterrichtsgestaltung anzueignen.

DAS ZIEL

Lehrende effektiv bei der Entwicklung von zeitgemäßen Unterrichtsformaten unterstützen. Am Ende sollte ein Buch stehen, von dem Lehrer und Schüler gleichermaßen profitieren.

DIE UMSETZUNG

Von Anfang an war klar: Unser Buch soll sich eng an den Bedürfnissen der Nutzer orientieren. Also haben wir Bildungspläne gewälzt, uns mit innovativen Unterrichtsansätzen beschäftigt, mit Lehrenden gesprochen und an Schulen hospitiert. Im Austausch mit Lehrenden entstanden verschiedene Unterrichtskonzepte. Wir haben Begleitmaterial wie Methodenkarten und Arbeitsblätter entwickelt. Allmählich formten sich die vielen Ideen zu einem großen Ganzen, der ersten Version des Buches – einem Prototyp. Wir stellten den Entwurf Lehrenden zum Lesen und Testen zur Verfügung und verbesserten ihn daraufhin nochmal.

Das Ergebnis ist das Buch Design Thinking und Schule. Ein Buch über Design Thinking im Schulalltag, das mit Design Thinking entwickelt wurde. Wir wünschen uns, dass es dazu beiträgt, aus Schülern motivierte und optimistische Zukunftsgestalter zu machen.